• Eine wohlige Wärme

    Neubau, Planung, Wartung und Reparatur. Umstellung auf zeitgemäße energieeinsparende Systeme.

    Gas, Holz, Pellet, Öl, Solar und Wärmepumpen-anlagen sind neben Hybridanlagen, BHKWs und Brennstoffzellen unsere Heimat. Da kennen Wir uns aus! 

Ihr Partner für Ihre Heizung

Heizungsinstallation

Nach der Entscheidung, welche Form der Heizung für Sie in Frage kommt (Öl, Gas, Pellet u.s.w.) geht es weiter mit der Wahl des richtigen Herstellers der Heizungsanlage. Dafür ist die Fa. Ben-Salah Ihr richtiger Partner, denn wir sind unabhängig und nicht an andere Firmen gebunden.


D.h. je nach den gegebenen Voraussetzungen, den abgewogegen Vor- und Nachteilen, suchen Wir gemeinsam mit Ihnen aus, ob Ihre Heizung von Vai., Bud., Vies. etc. bezogen wird.
Selbstverständlich ist Ihr Mitwirken mit der Aussuche erledigt - der Kontakt mit dem Hersteller, Lieferung, evtl. Montage und Nachbetreuung erfolgt durch uns, Ihrem Service-Partner vor Ort.

Eine ideale Heizung sorgt dafür, dass Sie es schön warm haben, wenn es draussen kalt ist. Und dass es noch wärmer wird, wenn die Temperaturen draussen weiter sinken.
Leider ist es in den letzten Jahren immer komplizierter geworden, Wärme für die Beheizung Ihrer Wohnung bzw. Ihres Hauses zu erzeugen. Vor allem die Technik hat enorme Fortschritte gemacht. Um davon zu profitieren, muss nicht immer gleich eine komplett neue Heizung installiert werden. Aufgrund ständig wechselnder gesetzlicher Bestimmungen bzw. Förderprogrammen und steigender Energiekosten haben Sie die Möglichkeit, mit kleinen Investitionen Ihre Heizungsanlage auf dem neusten Stand der Technik zu halten und so Energiekosten einzusparen.


Die Vorteile des technischen Fortschritts

Im Prinzip hat sich das System der Heizung nur insofern verändert, als dass mittlerweile andere Quellen zur Wärmeerzeugung genutzt werden. Wenn Sie Bekannte haben, die Ihr Haus in den 80er Jahren gebaut haben, werden diese überwiegend eine Öl-Zentralheizung und einen Kachelofen besitzen, während Häuser, die derzeit gebaut werden, auf Wärmepumpen und Solarenergie setzen. Auch wird inzwischen mehr Wert darauf gelegt, wie die Wärme im Raum verteilt wird: Fußboden-, Decken- oder Wandheizung? Auch bei den Heizkörpern gab es eine Art "Revolution": Waren diese früher noch hässlich, übergroß und in jedem Zimmer so gut es ging mit Möbeln zugestellt und somit für Besucher möglichst unsichtbar gemacht, so sind die heutigen damit nicht zu vergleichen: Klein, schmal, in allen Farben und allen möglichen Designs erhältlich werden Sie zu einem echten "Hingucker" und verleihen Ihren Räumen einen modischen, modernen touch. Ein Heizkörper wirkt somit wie ein schmuckes Möbelstück und gibt Ihren Räumen ein ganz neues, modernes Aussehen. Auch die Steuer- und Regeltechnik hat sich verändert: Die gesamte Anlage kann mit einem Regelgerät von einer zentralen Stelle (z.B. in Ihrem Wohnzimmer) aus bedient werden. Für die Einstellungen gibt es einen großen Drehregler, dessen Display mit klaren Ansagen stets beleuchtet und gut lesbar ist. Sie verändern per Tastendruck beispielsweise die Temperatur ( von 20 Grad Celsius auf 22 Grad Celsius), stellen am Drehknopf den neuen Wert ein und was passiert? Richtig: Sie sind schon fertig.

Kleiner Ratgeber für die Installation Ihrer Heizung:

- Achten Sie bei der Installation Ihrer Heizung darauf, nicht nur den Aspekt Wärme und Komfort in den Mittelpunkt zu stellen, sondern auch darauf, die Umwelt zu schonen und dabei Energie zu sparen. Die Konsequenz Ihrer Entscheidung tragen Sie über viele Jahre und deshalb sollte diese gut überlegt sein.

- Wählen Sie Ihren Energieträger sorgsam aus und lassen Sie sich ausgiebig über die verschiedenen Formen beraten. Zu unserem Service gehört es selbstverständlich, dass Sie von Heizungsbau Ben-Salah umfassend über die Vorteile von Holz, Erdgas, Solarenergie, Öl und Wärmepumpen beraten werden.

- Bei der Installation der Heizung ist eine Sanierung des Schornsteins meist unumgänglich. Moderne Heizungen geben weit weniger heiße Abgase ab, als ältere. Dadurch entsteht Kondensat, welches Schäden im Kamin verursacht und das Mauerwerk beschädigt. Selbstverständlich achten wir als Ihr Service-Partner darauf, dass der Kamin bei der Heizungsinstallation mit berücksichtigt wird. Bei Neubauten ist es mittlerweile sogar möglich, auf einen Kamin ganz zu verzichten. In diesem Fall wird ein "Kamin" in einen speziellen Ziegel direkt unter der Dachhaut eingeführt. Dies sorgt dafür, dass Abgase abgeführt und Verbrennungsluft zugeführt wird.

- Die Größe des Kessels ist von verschiedenen Komponenten abhängig: Wie groß ist das Gebäude? Wie ist die Beschaffenheit des Gebäudes in Bezug auf Wärmeschutz? Welche Form der Wassererwärmung liegt vor? Nach diesen Gesichtspunkten sollte die Leistung des Kessels gewählt werden. Ein zu großer Kessel vebraucht unnötige Energie, die Sie leider auch bezahlen müssen. Wir helfen Ihnen dabei, die optimale Größe zu wählen, da eine genaue Ermittlung zwar optimal, jedoch aufwändig ist.

- Zwar spielt die Ästhetik der Heizkörper, wie oben im Kapitel "technischer Fortschritt" beschrieben, mittlerweile eine Rolle, jedoch sollte diese nur untergeordnet sein. Es sollte bei der Wahl jedoch hauptsächlich darauf geachtet werden,dass möglichst viel Strahlungswärme und so wenig Luftbewegung, wie möglich, entsteht. Durch die Luft gelangt Staub in den Raum - und wer möchte schon gerne Staub einatmen? Achten Sie darauf, dass die Größe der Heizkörper so gewählt wird, dass die Wärme optimal verteilt und die Temperaturen nicht zu hoch werden. Die Temperatur wird über Ventile geregelt. Diese sollten jedoch nicht zugestellt oder durch Vorhänge verdeckt werden. Aus Unwissenheit und zur "Verschönerung" des Raums wurde das in der Vergangenheit leider oft falsch gemacht. Um dies zu umgehen, empfiehlt sich eine Fußbodenheizung. Für die Umrüstung Ihrer Heizung ist diese Form jedoch weniger geeignet, da dies nur mit hohem Aufwand und daraus folgenden Kosten verbunden ist.

-Bei Modernisierung Ihrer Heizung sollten Sie die Pumpe nicht ausser Acht lassen: In den meisten Haushalten befinden sich zu große Pumpen, die auch sehr viel Strom benötigen. Der Verbrauch kann durch elektronische Regelung mehr als halbiert werden. Achten Sie auch darauf, dass die Pumpe nicht zuviel Leistung erbringt, denn dadurch erreichen Sie wieder das Gegenteil: Höherer Stromverbrauch, Strömungsgeräusche und Probleme bei der Regelung. Deshalb: Legen Sie Wert auf die Hydraulik der Pumpe: Die Hydraulik vermeidet, dass Heizkörper, die sich in der Nähe der Pumpe befinden, stärker erwärmt werden, als Heizkörper, der weiter entfernt liegen. Durch den Abgleich fließt durch alle Heizkörper die Menge Wasser, die benötigt wird. Und bei Nacht sorgt eine Regelung für die Absenkung. Der Vorteil: Gleichmäßige Erwärmung bei geringerem Stromverbrauch und geringerer Betriebskosten, sowie weniger Ölverbrauch.

-Auch das sog. "Ausdehnungsgefäß" sollte einmal jährlich überprüft werden. Dieses ist für den Druck in der Heizungsanlage verantwortlich, damit dieser stets gleich bleibt. Ist es defekt, kann Sauerstoff in die Heizungsanlage gelangen und dadurch der Kessel früher als gewünscht zu Defekten führen.

Erhalten Sie die Funktionssicherheit Ihrer Heizungsanlage durch einen Wartungsvertrag! Unsere Mitarbeiter beraten Sie gerne.

Verschiedene Heizungssysteme im Programm

.

Gasheizung

Ob kompakte Gasbrennwertthermen, bodenstehende Geräte oder Mittelkessel für den hohen Wärmebedarf. Moderne Gas-Heizkessel werden jedem Anspruch an eine effiziente und sparsame Gasheizung gerecht.

Die Gas-Brennwerttechnik gehört heute zum technischen Standard und sorgt sowohl für hohe Energieeffizienz als auch für Umweltentlastung. Eine zukunftsweisende Technologie im Detail.

Eine Gasheizung arbeitet äußerst sauber, effizient und zuverlässig. Sie lässt sich zudem schnell und einfach mit einer Solaranlage kombinieren.

Feststoffheizung

Die Pelletheizung ist eine gute Alternative zum Heizen mit Öl oder Gas.

Scheitholzkessel gewinnen Wärme aus einem regional verfügbaren und nachwachsenden Rohstoff. Sie sind CO₂-neutral und eignen sich für neue und alte Gebäude.

Die Holzhackschnitzelheizung verbrennt Holzreste, die anderweitig kaum Verwendung finden.

 

Wärmepumpe

Wärmepumpen sind die erste Wahl, wenn es darum geht, Heizkostenersparnis und umweltschonende Wärmeerzeugung zusammenzubringen. Denn die Energie, die eine Wärmepumpe nutzt, stellt die Umwelt unbegrenzt und kostenlos zur Verfügung. Das vollwertige Heizsystem benötigt nur einen geringen Anteil Strom für Antrieb und Pumpe, um diese Energie nutzbar zu machen. Eine Wärmepumpe macht unabhängig von fossilen Brennstoffen und trägt aktiv zur Reduzierung des CO₂-Ausstoßes und zum Klimaschutz bei.

Unsere Mitarbeiter beraten Sie gern!

Anschrift

Firma
Helmut Ben-Salah
Lauweg 2
88433 Schemmerhofen

Tel. +49 (0) 7356 21 63
eMail: Info(at)Heizungsbau-Ben-Salah.de

Mo. - Do.: 07.00 - 17.00 Uhr
Fr.: 07.00 - 13.00 Uhr
Samstag nur Notdienste

24 / 7-Std. Notdienst:  07356 21 63